Drucken

Abt Muhô in Heidenheim, Zazen und Vortrag:
"Das west-östliche Zafu - ein Zenmönch erzählt über sein Leben im japanischen Kloster"

Der deutsche Abt von Antaiji spricht über seine Begegnung mit Zazen, den Weg nach Japan und das Studium unter seinem Meister, und was er dort gelernt - oder besser - zu vergessen gelernt hat.
Muhô, der bis zu seinem sechsten Lebensjahr in einem protestantischen Pfarrhaus aufwuchs, wird darüber hinaus auch über Christentum und Buddhismus im Allgemeinen sprechen, und was geschieht, wenn sich Ost und West begegnen, so wie er es täglich im Kloster Antaiji erlebt.
Anschliessend an den Vortrag besteht die Möglichkeit zum Gespräch, während dem Muhô auf jede Art von Fragen eingehen wird.

Vor dem Vortrag wird es die Möglichkeit zum gemeinsamen Sitzen geben. Für Ungeübte wird Muhô eine Einführung geben.

Muhô ist seit 2002 Antaijis neunter Abt. In Antaiji wird er "Dôchô-san" genannt, das ist die japanische Bezeichung für den Abt des Klosters.

Er wurde 1968 in Berlin geboren und wuchs in Braunschweig und Tübingen auf. Mit 16 Jahren kam er mit Zazen in Kontakt und hatte bald den Wunsch, später in Japan als Zenmönch zu leben. Er studierte Japanologie, Philosophie und Physik in Berlin und für ein Jahr auch an der Universität Kyôto. Zu dieser Zeit, mit 22 Jahren, besuchte er auch zum ersten Mal das Kloster Antaiji und verbrachte dort 6 Monate.

Abt Muhô

 Abt Muho

Mit 25 Jahren, nach dem Abschluss der Universität, ordinierte Muhô in Antaiji und wurde so zum Schüler des damaligen Abtes, Miyaura Shinyû Rôshi. Außer in Antaiji verbrachte Muhô auch jeweils ein Jahr in dem Rinzai-Kloster Tôfukuji in Kyôto und Hosshinji in Obama, einem Priesterseminar der Sôtô-Schule.

Nach Abschluss seiner Ausbildung in Antaiji erhielt Muhô die Übertragung des Dharma (Shihô) von seinem Meister Miyaura und wurde damit als eigenständiger Meister der Sôtô-Schule anerkannt.


Daraufhin beschloss er, als Obdachloser im Schlosspark von Ôsaka zu leben, wo er für ein halbes Jahr ein Zengruppe leitete, bis ihn die Nachricht vom Tod seines Meisters im Februar 2002 erreichte. Im Frühjahr dieses Jahres wurde Muhô als Nachfolger seines Meister zum neunten Abt von Antaiji berufen.

Muhô ist seit 2002 verheiratet und hat zwei Kinder.

Termin:
Sonntag, 26. Juni 2011
14.30 Uhr Zazen mit Muhô
17.00 Uhr Vortrag

Ort:
Dreifaltigkeitskirche
Verdistraße 13
89518 Heidenheim / Brenz

Programm:

Begegnung mit Abt Muho – Deutscher Abt des buddhistischen Klosters Antaiji in Japan

14.30 Uhr
Ankommen – Einlass – Begrüßen

15.00 – 16.30 Uhr
Einführung und Meditation mit Abt Muho im Saal bei der Dreifaltigkeitskirche
Alle InteressentInnen sind herzlich eingeladen- ein wenig Erfahrung in Kontemplation und/oder Zen-Meditation sind hilfreich, Abt Muho gibt aber auch eine Einführung.
Bitte eigene Decke und Meditationskissen oder –hocker mitbringen

Ab 16.30 Uhr

Einlass in der Dreifaltigkeitskirche für den Vortrag

17.00 Uhr Dreifaltigkeitskirche            
"Das west-östliche Zafu - ein Zenmönch erzählt über sein Leben im japanischen Kloster"
Vortrag und Gespräch mit Abt Muho

Alle InteressentInnen und Interessenten sind herzlich willkommen.

Unkostenbeitrag:        
10,- € Für Zazen (Meditation) und Vortrag        
  5,- € Nur Vortrag

Kein Vorverkauf – Tageskasse am Veranstaltungsort
Online-Reservierungen sind möglich

 

Falls Sie stets aktuelle Informationen zur Veranstaltung erhalten wollen, empfehlen wir Ihnen, unseren Newsletter zu abonnieren.